Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe von Fußball-Verrückten, die eine Heimat im schwäbischen Großraum Stuttgart hat oder gefunden hat.

Wer jetzt aber meint, dass der VfB Stuttgart das verbindende Element der Gruppe ist, liegt vollkommen falsch.
Ganz klassisch haben wir uns auf Auswärtsspielen von RasenBallsport Leipzig kennengelernt.

Daraus die Schlussfolgerung zu ziehen, dass wir „Exil-Leipziger“ oder „Exil-Sachsen“ sind, ist auch nicht korrekt. Ein Großteil der Mitglieder sind „echte“ Schwaben. Und die, die keine Schwaben sind, sind auch keine Sachsen.

Jeder von uns hat seine eigenen Gründe, warum er ausgerechnet ein Fan von RB Leipzig ist. Bei den meisten von uns wird die attraktive Spielweise und die völlig entspannte Atmosphäre bei den Spielen genannt.

Besonders wichtig für uns ist: Wir sind eine Interessengemeinschft (IG) – wir wollen eines unserer Hobbys gemeinsam erleben.

Unsere „Entstehungsgeschichte“

Seit der Saison 10/11 verfolgten die heutigen Mitglieder der Schwabenballisten die Entwicklung von RB Leipzig mit gesteigertem Interesse in den Medien, vereinzelt auch vor Ort.

Mit dem Aufstieg in Liga 3 (Saison 13/14) gab es dann die ersten Spiele in unserer Region, die wir auch besuchten. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir aber noch nicht, dass es hier auch noch Andere gab, die das Thema RB Leipzig interessiert.

Und es kam, wie es kommen musste. In der Nachbereitung des letzten Spiels in der 3. Liga, welches zum Glück bei den Stuttgarter Kickers auf der Waldau war, kamen wir über ein Fan-Forum in Kontakt.

Seit der Saison 14/15 fahren wir meistens gemeinsam zu den Spielen von RB Leipzig, die im Süden und Südwesten der Republik ausgetragen werden. Mittlerweile sind schon einige 10.000 km an Reisekilometern zu Fußballspielen zusammengekommen.

Was ist uns bei der ganzen Sache wichtig?

  • Fußball ist unser Hobby und nicht unser Leben. Und das soll auch so bleiben.
  • Politik und Ideologie haben für uns im Stadion nichts zu suchen.
  • Wir haben Freude am (Fußball)Spiel.
  • Wir akzeptieren und respektieren, dass es nicht nur „den einen Verein“ gibt.
  • Wir lieben Humor und haben ein vollkommen entspanntes Verhältnis zu „Fan-Dasein“ – meistens jedenfalls.
  • Für einige Mitglieder existieren weitere Fußball-Vereine, für die sie als Fan unterwegs sind. Und das ist auch gut so.
  • Kommerz im Fußball? Aus unserer Sicht geht’s nicht ohne.
    Moderner, professioneller und hochwertiger Fußball funktioniert nur mit Geld. Und das ist schon seit 1980er Jahren so.
  • Wir Supporten die Mannschaften der GmbH (U16 – Profi) und des Vereins (<U16) – sind also auch bei Turnieren der U-Mannschaften hier im Südwesten anzutreffen.
Viel mehr gibt es erstmal nicht zu sagen.