Tabellenführer

Was hat Rasenballsport Leipzig mit dem SC Paderborn, dem SC Freiburg und dem FC St. Pauli gemeinsam? Alle Teams waren exakt einmal Tabellenführer der Fußballbundesliga. RBL ist das 33. Team im erlauchten Kreis der Tabellenführer, immerhin 21 Bundesligateams kamen nie in den Genuss. Am 18.11. war es dann vorläufig, am 19.11.2016 endgültig soweit. Wir waren dabei!

Die Anreise nach Leverkusen, einem vor Saisonbeginn noch als nahezu unbezwingbar geltenden Gegner im RB-Universum, gelang in sprichwörtlich letzter Minute – die Autofahrer auf B464, A8, A5, A67 und A3 nutzten jede Gelegenheit, um Unfälle zu produzieren, alle Fahrer tappten zur Krönung in einen Blitzer kurz vor Köln – im Stadion angekommen, stand es schon nach kurzer Zeit 1:0 für Leverkusen.

Trotz Gegentoren zu ungünstigen Zeitpunkten, bekamen wir ein zumindest offensiv starkes Spiel unserer Mannschaft zu sehen, die sich im zweiten Durchgang durch Emil Forsberg und Willi Orban belohnte. Das 3:2 war ein Moment für die Ewigkeit, ein Jubel, den ich im Stadion bislang selten erlebt habe, vielleicht am ehesten als die Schwenninger Wild Wings vor gefühlt 100 Jahren ihr entscheidendes Playdown-Spiel gegen Frankfurt gewannen.

Großer Jubel beim Schlusspfiff, aber wirklich realisiert hatten wir noch nicht, dass unser einzig wahrer Rasenballsport nun von der Spitze grüßt. Die offizielle Bestätigung in Form des Dortmunder Sieges gegen den bisherigen Spitzenreiter Bayern erlebte ich übrigens im Mannschaftsbus von „Lok“ Leipzig, der eine Schar überwiegender RB-Fans zu einer Familienfeier kutschierte. So sind sie, unsere Farmteams, stets zu Diensten.

Noch ein Wort zu Leverkusen. Den kleinen Teil Idioten, den es vermutlich überall gibt, klammern wir mal aus. Ansonsten sehr entspannte Atmosphäre und hervorragender Bus-Shuttle zum Chemiewerk, von wo aus die Abfahrt ohne nervigen Stau bestens klappte. Kein Vergleich mit dem Stadion auf der grünen Wiese in Hoffenheim. Kurzum: tolles Erlebnis bei einem Champions-League-Teilnehmer zu gastieren. Wir haben Lust auf mehr!

Veröffentlicht in Fußball, RB Leipzig